Herzlich Willkommen auf meiner Homepage!

 

 

Hier finden Sie Informationen über meine Arbeit als Abgeordneter im nordrhein-westfälischen Landtag, als Kreis- und Landesvorsitzender der OMV der CDU-NRW, als Mitglied im Kreis- und Landesvorstand des EAK sowie über mein kommunalpolitisches Engagement, u.a. als CDU-Stadtverordneter und Ortsverbandsvorsitzender, in Mülheim an der Ruhr. Viel Spaß beim Surfen!

 

Ihr

Heiko Hendriks

Abonnieren Sie hier meinen Newsletter

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:



Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

ePaper
Kurzvita zum Download

 

 

Aktuelle Medienmitteilung

 

Düsseldorf, Mittwoch, 22. März 2017

Kinderehen aufheben, um Wohl von Minderjährigen zu schützen

 

Anlässlich des heutigen einstimmigen Beschlusses zur Aufhebung von Kinderehen im Rechtsausschuss erklären der rechtspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Jens Kamieth und der CDU-Landtagsabgeordnete Heiko Hendriks:

 

Jens Kamieth: „Eheschließungen von Minderjährigen sind im Grundsatz nicht zu akzeptieren. Der Staat hat hier eine Schutzfunktion, die er wahrnehmen muss. Die CDU-Landtagsfraktion will ein einheitliches Ehemündigkeitsalter von 18 Jahren und die kommunalen Jugendämter stärken, damit das Kindeswohl von minderjährigen Frauen und Jungen besser geschützt wird. Dafür muss der Landesgesetzgeber tätig werden und die entsprechende Verordnung ändern. Denn für die Ehepartner ist es oft sehr schwierig, Anzeige zu erstatten. Daher sollen den Behörden vor Ort das Recht eingeräumt werden, das Aufhebungsverfahren zu initiieren. Ein gerichtliches Aufhebungsverfahren ist für die Betroffenen sehr wichtig, da ihnen ein Richter erklärt, welche Folgen die Auflösung einer Ehe hat. Dies wäre bei sofortiger Nichtigkeit der Ehe nicht der Fall und würde die ehemaligen minderjährigen Ehepartner insgesamt schlechter stellen, da der andere Ehepartner ohne jede Pflicht – zum Beispiel für Unterhaltszahlungen - aus der "Ehe entlassen wird".

 

Heiko Hendriks: „Wir begrüßen insbesondere auch, dass nach ausländischem Recht geschlossene Ehen unter Beteiligung Minderjähriger nach Maßgabe des deutschen Rechts aufhebbar sein sollen. Im Rahmen des Aufhebungsverfahrens vor deutschen Familiengerichten werden solche Ehen fortan folgerichtig an den eherechtlichen und kindeswohlorientierten Maßstäben des deutschen Rechts gemessen. Wir wissen, dass das Kindeswohl bei den Familienrichtern in Nordrhein-Westfalen in sehr guten Händen ist. Ferner ist es richtig, dass der wir die Landesregierung aufgefordert haben, sich im Bundesrat dafür einzusetzen, religiöse Eheschließungen ohne staatliche Anerkennung des Herkunftslands grundsätzlich nicht anzuerkennen.“

Aktuelles in Bildern

Besuch der Flüchtlingsunterkunft in der Mintarder Straße in Mülheim-Saarn am 22. März 2017: Gute Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes! 

Netter Besuch in Mülheim an der Ruhr: Landesvorstandssitzung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU NRW am 20. März 2017. Gemeinsam mit Henning Aretz (links) und Kirchenrat Dr. Thomas Weckelmann (Mitte). 

Als Referent zum Thema "NRW kann es besser" zu Gast bei der Kolpingsfamilie Mülheim-Speldorf am 13. März 2017 in St. Michael in Mülheim-Speldorf.

 

Beispielhaft gute Arbeit in der Flüchtlingsbetreuung! Zu Besuch bei den Johannitern in Mülheim-Broich am 10. März 2017.

 

Drehtag am 9. März 2017 für den Kandidatenspot für die Landtagswahl. Danke an alle Beteiligten!

 

Närrischer Landtag am 14. Februar 2017 im Landtag:Besuch vom Mülheimer Prinzenpaar Prinzessin Kerstin I und Prinz Klaus I samt Gefolgschaft.

 

 

Hier finden Sie die aktueller Ausgabe meiner Düsseldorfer Nachrichten:

 

ePaper
Düsseldorfer Nachrichten - Ausgabe 3/2016

 

 

 

 

 

Weitere Informationen über meine politische Arbeit können Sie auch unter den nachfolgenden Links finden:

Folgen Sie mir auch auf YouTube.

Tweets von Heiko Hendriks MdL @HendriksHeiko