Mülheim, Montag, 22. September 2014

 

Mülheims Förderschulen: "Weiterhin unverzichtbar!"

 

"Angesichts der guten Arbeit und den verschiedenen pädagogischen Schwerpunkten an den vier Mülheimer Förderschulen hält die CDU-Fraktion an ihrer Grundsatzaussage fest, dass es auch in Zukunft ein Förderschulangebot geben muss. Wir erkennen an, dass deutlich mehr Inklusion an den Mülheimer Regelschulen erfolgen kann und muss, wollen aber gleichsam Kindern und Eltern eine Auswahlmöglichkeit an verschiedenen Schulformen vorhalten", erklärt Heiko Hendriks, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

 

Die vom Landeskabinett beschlossene Neufestsetzung der Mindestgrößen für Förderschulen sei in dieser Form falsch, da die angehobenen und sehr hohen Mindestgrößen in der Praxis de facto zur Schließung der meisten Förderschulen führten. Somit müsse befürchtet werden, so Heiko Hendriks, dass auf Dauer die Eltern keine Wahlfreiheit mehr zwischen einer erreichbaren Förderschule oder dem Regelschulangebot hätten. Der von der Mülheimer Fachverwaltung aufgezeigte Weg durch Teilstandorte zumindest vorübergehend erreichbare Förderschulangebote zu erhalten, sei im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten richtig.

 

Heiko Hendriks: "Generelles Ziel muss aber sein, neben der Rembergschule (Schwerpunkt geistige Entwicklung) an mindestens zwei weiteren Standorten Förderschulangebote für die anderen Schwerpunkte aufrecht zu erhalten."

Mülheim, Mittwoch, 18. September 2013
Ja zum Frühkindlichen Bildungszentrum in Stadtmitte
Die CDU-Fraktion begrüßt, dass der Bildungsausschuss einstimmig den interfraktionellen Antrag auf Schaffung eines FRÜHKINDLICHEN BILDUNGSZENTRUMS FÜR EIN- BIS ZEHNJÄHRIGE KINDER im Teilraum Stadtmitte - mit dem Schwerpunkt Eppinghofen - beschlossen hat.

Die stellv. Vorsitzende des Bildungsausschusses Annegret Bender und der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Heiko Hendriks, machen deutlich, dass mit diesem Beschluss "den Kindern die Chance geboten wird, ab dem Schuljahr 2013/14 über einen Zeitraum von bis zu acht Jahren gemeinsam zu lernen und zu spielen. Damit wird Kindern ab dem zweiten Lebensjahr eine kontinuierliche Bildungsbiografie ermöglicht, die an den individuellen Potentialen orientiert in unterschiedlichen Geschwindigkeiten verlaufen kann." Der beschlossene Antrag zielt darauf ab, die zentrale Anlaufstelle an eine Grundschule im Teilraum Stadtmitte anzudocken und dabei gleichzeitig die Angebote dezentral zu streuen. Die Einbindung nicht schulpflichtiger Kinder in dem FRÜHKINDLICHEN BILDUNGSZENTRUM FÜR 1-10-JÄHRIGE KINDER erfolgt auf freiwilliger Basis, die der schulpflichtigen Kinder über das Grundschulprogramm der beteiligten Schulen. In dem FRÜHKINDLICHEN BILDUNGSZENTRUM steht die intensive Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule im Vordergrund, stellen die Antragsteller, darunter die CDU-Fraktion, fest. Diese soll im Laufe der Erprobungsphase so eng werden, dass eine durchgängige Bildungseinrichtung für Ein- bis Zehnjährige, d.h. ein pädagogischer Verbund entsteht. Die Finanzierung soll in erster Linie durch bereits vorhandene Mittel im Bereich der Frühkindlichen Bildung erfolgen, eine gegebenenfalls ergänzende Finanzierung über Dritt-/Fördermittel gesichert werden.
Mülheim, 6. Oktober 2013
Broicher CDU nominiert Kandidaten für die Kommunalwahl
Die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Broich haben bei der Nominierung Ihrer Kandidatinnen und Kandidaten für den Rat der Stadt und der Bezirksvertretung 3 sowohl auf Erfahrung und Kontinuität als auch auf ein neues CDU Talent gesetzt.
Einstimmig gewählt wurde auf der Mitgliederversammlung der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Heiko Hendriks (47). Der Unternehmensberater ist bereits seit 1994 im Rat der Stadt und soll nunmehr nach dem Willen der Mitglieder zum 5. Mal als Kandidat im Wahlkreis Broich Süd/ Uhlenhorst antreten und als Nr.1 die Broicher CDU in die Wahl führen. Aktuell ist Hendriks u.a. bildungspolitischer Sprecher der CDU sowie Mitglied im Partei- und Fraktionsvorstand.
Ebenfalls einstimmig - für den Kommunalwahlbezirk Broich-Nord nominiert - wurde erstmals der 39jährige Diplom-Kaufmann David Bens, der bereits seit 2010 Mitglied im Vorstand des Broicher CDU-Ortsverbandes ist und bei der Kommunalwahl 2009 bereits für die Bezirksvertretung kandidierte. Als Broicher Spitzenkandidat für die Bezirksvertretung 3 - Linksruhr wurde Peter Jansen nominiert, der aktuell stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion in der BV 3 ist. Ihm folgen auf Platz 2 Günther Balluff und Christel Hellersberg (Platz 3). Die Broicher Mannschaft komplettiert auf Platz 4 Christa Schindler.
„Mit dieser Mannschaft“ so der Broicher CDU-Vorsitzende Heiko Hendriks wörtlich“, bieten wird den Broicher/innen wie in der Vergangenheit auch für die Zukunft direkte Ansprechpartner für ihre Belange an, die fest in Broich verwurzelt sind.“ In diesem Zusammenhang verweist er auf die zahlreichen Ortstermine und Gespräche in der Vergangenheit u.a. mit den Vertretern der Broicher Vereine und Interessensgemeinschaften sowie z.B. aktuell mit den Kaufleuten an der Duisburger Straße, wo die Broicher CDU nach einer von ihr durchgeführten Bürgerversammlung im März 2013 auch als Mittler zwischen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verwaltung fungieren konnte.

Folgen Sie mir auch auf YouTube.

Tweets von Heiko Hendriks MdL @HendriksHeiko